Homepage von Gudrun Eussner
Gudrun Eussner
Links
Homepage von Gudrun Eussner
Artikel

Frankreich. Georges FrĂȘche: "Der Le Pen der Linken"

Am 25. Februar 2010 ist im Verlag HĂ©loĂŻse d´Ormesson Un discours pas trĂšs catholique, eine nicht ganz saubere Abhandlung, des PrĂ€sidenten der Region Languedoc-Roussillon erschienen. TrĂȘve de balivernes. Pour en finir avec l´hypocrisie. Genug des Unsinns! Schluß machen mit der Heuchelei. (1)

Georges FrĂȘche geht noch einmal ein auf seine Bemerkungen zu den Fußballern, den Harkis und zur "tronche pas catholique" des Laurent Fabius. Im Artikel Der Parti Socialiste will einen Israelfreund fertigmachen habe ich das kommentiert. (2)

Hier die Bedeutung seiner schlimmsten, weil "antisemitischen" Ausrutscher: (3)

  • tronche (visage) : Visage voir une sale tronche fies aussehen fam.
  • ne pas ĂȘtre [trĂšs] catholique personne : etwas zwielichtig [ou undurchsichtig] sein
  • ne pas ĂȘtre [trĂšs] catholique affaire solution : nicht ganz sauber sein fam

Um den Pariser Parti Socialiste noch mehr aus dem HĂ€uschen zu bringen, hĂ€tte Georges FrĂȘche statt von einer tronche pas catholique auch von einer tronche pas kasher/cachĂšre sprechen können, von einer nicht ganz koscheren Visage. Dann wĂŒrden sich noch mehr aufrechte Menschen empören; denn das wĂ€re ja wohl eineindeutig antisemitisch - oder?

koscher = vertrauenswĂŒrdig, zuverlĂ€ssig. Is he kosher? hieß frĂŒher: "Ist er Jude?" heute heißt es eher: "Kann ich ihm trauen?" oder "Gehört er dazu?" oder sogar (wie ich einmal im Pentagon hörte): "Hat er die SicherheitsprĂŒfung fĂŒr Geheiminformationen?"

Leo Rosten bietet noch: ein orthodoxer Jude; fromm; empfindsam, mitfĂŒhlend; liebenswĂŒrdig, sĂŒĂŸ; authentisch, echt; berechtigt, rechtmĂ€ĂŸig, legal; von den Vorgesetzten gebilligt; fair, sauber, ethisch einwandfrei, moralisch. Nach Angaben von Eric Partridge wurde das Wort schon 1860 im Londoner East End in diesem Sinne gebraucht. Auch im Deutschen wird das Wort in Ă€hnlicher Weise eingesetzt und 1873 ins Deutsche Wörterbuch der GebrĂŒder Grimm aufgenommen. (4)

Es ist anzunehmen, daß die Franzosen diesen Ausdruck, den es seit Mitte des 19. Jahrhunderts gibt, auf ihre VerhĂ€ltnisse ĂŒbertragen haben. Was bei den Juden nicht koscher, ist bei ihnen pas catholique. Emile Zola benutzt ihn 1878 in seinem Buch L´Assommoir, dort gibt es nuits peu catholiques, moralisch nicht ganz einwandfreie NĂ€chte, wie man bei Georges FrĂȘche lernt (TrĂȘve, p. 117). (5)

Georges FrĂȘche, un Le Pen de gauche

Besonders trifft ihn, daß ihn französische MSM mit Jean-Marie Le Pen vergleichen (TrĂȘve, p. 16). Dieser Vorwurf schafft es im Express des UMP-Senators Serge Dassault in die Überschrift: FrĂȘche, "un Le Pen de gauche", ein Le Pen der Linken. Von zehn Kommentaren, unter ihnen einer (!), von Vincent Peillon, der den Georges FrĂȘche nicht in Grund und Boden verdammt, ist dem Express dieser Vergleich eine Überschrift wert. Wie könnte sich die Verkommenheit der MSM schöner Ă€ußern? (6)

Inzwischen bietet Google.fr 44 000 Ergebnisse fĂŒr Georges FrĂȘche + Le Pen de gauche. Den Links kann man entnehmen, daß die meisten Kommentatoren weder die Politik des Jean-Marie Le Pen noch die des Georges FrĂȘche kennen, nicht davon zu reden, was unter "links" oder "pas catholique" zu verstehen ist. Ein Mob von tobenden Linken und Rechten, angefĂŒhrt von den nationalen MSM, wirft sich ins GetĂŒmmel: Nieder mit ihm! Kreuziget ihn! (7)

Die UMP kĂ€mpft mit allen Mitteln, ĂŒber und unter der GĂŒrtellinie; denn nicht nur die ParteifĂŒhrung des Parti Socialiste, sondern auch diese rechten Konkurrenten wollen Georges FrĂȘche weghaben, gegen den ihr eigener Kandidat Raymond Couderc verblaßt: Der Abgeordnete von Seine-Saint-Denis Eric Raoult hat erklĂ€rt, in Georges FrĂȘche nach dessen Äußerungen gegen den ehemaligen sozialistischen Premierminister Laurent Fabius "einen linken Le Pen entdeckt zu haben". Eric Raoult, der BĂŒrgermeister von Raincy, "Neuf-Trois", ausgerechnet er, der sich einreiht in die Kakophonie der versammelten Unwissenheit ĂŒber den Islam, als es um ein Gesetz gegen die Burka geht, sieht in Georges FrĂȘche einen Le Pen der Linken. (8)

Georges FrĂȘche: The Le Pen of the left

Wenn man meint, nun wĂ€r´s aber gut, dann geht´s erst richtig los, dann schaltet sich der britische Independent ein. Ja, man liest richtig, das Blatt des Robert Fisk mit seinen pro-arabischen, pro-iranischen sowie anti-israelischen und antisemitischen BeitrĂ€gen! Man gebe in die Suchfunktion des Independent Israel ein. Die ersten zehn Überschriften lauten so: (9)

  • Suri Dekoration, Pawel Wolberg, Israel (Ein Blick auf seine Website lohnt, er ist vor allem unterwegs, die friedlichen PalĂ€stinenser und die gewalttĂ€tigen Soldaten und Panzer der Israelis in Jenin und Hebron zu fotografieren.) (10)
  • Der Sohn eines Hamas-FĂŒhrers spionierte fĂŒr Israel
  • Israel weigert sich, den Briten bei den Untersuchungen zu den falschen ReisepĂ€ssen zu helfen
  • Israel ´stahl palĂ€stinensisches Erbe´
  • Gewissenserforschung in Israel zu den ´stĂŒmperhaften´ Operationen (Dubais Polizei sagt, sie seien 99%, wenn nicht 100% sicher, daß der Mossad hinter der Exekution von Mahmud Mabhouch steckt.)
  • Der Westen dreht an der diplomatischen Schraube - aber Israel weigert sich zusammenzubrechen
  • Israel muß zusammenarbeiten in der Angelegenheit der falschen ReisepĂ€sse, sagt David Miliband
  • Israel schwankt durch die Gegenreaktion zur Tötung des Hamas-KĂ€mpfers

Worum es dem Independent im einzelnen und allgemeinen geht, kann man in den Google.de News The Independent + Israel nachlesen, es geht in jedem Artikel um die Bezichtigung von Israel, gern aufgenommen vom Spiegel, von al-Guardian, dem Journal of Turkish Weekly, der Ma´an News Agency, The Nation, al-Arabiya etc. (11)

Der Artikel des Pariser Korrespondenten John Lichfield verbreitet sich wie ein Lauffeuer, bei Google.fr Web findet man unter Georges FrĂȘche + Le Pen of the left inzwischen 3 940 Links. (12)

Wenn man den Artikel liest, ahnt man nicht, daß es sich beim Autor um einen in Paris ansĂ€ssigen Journalisten handelt, um einen, der sich in Paris oder gar im Languedoc-Roussillon sachkundig machen könnte bei Gegnern und FĂŒrsprechern des Georges FrĂȘche; denn die gibt´s auch. Es geht nicht um Sachlichkeit, das wĂ€re im Independent ja schließlich das erste Mal, sondern es geht darum, die Destabilisierung und die Verurteilung der Politik, fĂŒr die Georges FrĂȘche steht, von Frankreich auf die Insel zu tragen und dort publik zu machen. Wie ginge das besser als mit den Waffen der Gegner, mit der Bezichtigung des Antisemitismus.

FĂŒr John Lichfield ist es erwiesen, daß Georges FrĂȘche rassisitische Äußerungen getan hat, keine Rede ist davon, daß er im Fall der Fußballer und der Harkis gerichtlich rehabilitiert und im Fall der tronche catholique keine Anklage erhoben worden ist. Er erklĂ€rt nicht, daß Georges FrĂȘche seine Äußerungen ĂŒber die schwarzen Fußballer ergĂ€nzt mit den Worten: "Mais lĂ , s´il y en a autant, c´est parce que les blancs sont nuls." Aber das, wenn es so ist, das ist, weil die Weißen Nieten sind. John Lichfield hĂ€tte es in mehr als 6000 Google-EintrĂ€gen nachlesen und berichten können, aber dann wĂ€re es nichts mehr gewesen mit dem Rassismus gegen Schwarze - und solcher gegen Weiße zĂ€hlt eh nicht.

Mr. FrĂȘche, PrĂ€sident des Languedoc-Roussillon, ist der "Le Pen der Linken" genannt worden. Er ist ein scharf pro-israelischer Politiker, der anscheinend antisemitische Bemerkungen macht. Dem John Lichfield fĂ€llt der Widerspruch nicht auf. Dann plaudert er aus dem Leben und Treiben des RegionalprĂ€sidenten, er sei fĂŒr die GeschĂ€ftswelt, ex-Maoist, er wolle in Montpellier ein Lenin-Denkmal aufstellen, als junger Mann habe er bei StraßenkĂ€mpfen fĂŒr die UnabhĂ€ngigkeit Algeriens mitgewirkt, und nun sei er ein politischer Pate der aus Algerien vertriebenen weißen ex-Kolonialisten, der "Pieds-Noirs". (13)

In diesem Stil geht es weiter, GerĂŒchte und Meinungen werden gemischt mit Tatsachen, und es muß unverstĂ€ndlich bleiben, warum ein auf einer schattigen Terrasse einer Bar Pastis trinkender griesgrĂ€miger Alter es in 27 Jahren als BĂŒrgermeister von Montpellier geschafft hat, die Stadt in eine der attraktivsten und wirtschaftlich prosperierendsten Frankreichs zu verwandeln, warum diese belĂ€sterte, unverstandene oder gehaßte Figur im SĂŒden Frankreichs beliebt ist und den Umfragen nach mit großer Mehrheit wiedergewĂ€hlt wird.

Dann kommt der Parteiausschluß der 59 Sozialisten auf der Liste des Georges FrĂȘche. Nun hĂ€tte man im Artikel, der immerhin zweieinhalb Seiten lang ist, eine ErklĂ€rung ĂŒber die Statuten des Parti Socialiste erwartet, darĂŒber, daß die konkurrierende, angeblich offizielle Liste der Gegenkandidatin HĂ©lĂšne Mandroux nicht wie in Tours, am 12. Dezember 2009, die Liste des Georges FrĂȘche durch den zustĂ€ndigen Nationalrat bestĂ€tigt worden ist, sondern daß in Paris das NationalbĂŒro, bei den Kommunisten heißt es PolitbĂŒro, die neue Liste angeordnet hat. Nur so kann man erklĂ€ren, warum sĂ€mtliche Parteivorsitzenden der fĂŒnf Departements, zwei Senatoren, mehrere BĂŒrgermeister und fast alle anderen Kandidaten des Parti Socialiste der neuen Liste nicht gefolgt sind. (14)

Der Ausspruch pas catholique, was eine antisemitische Bemerkung ĂŒber Laurent Fabius zu sein schien, appeared to be an anti-Semitic remark, sei der Grund, und nun ergĂ€nzt er etwas, das ich in den zahlreichen Artikeln noch nicht gesehen habe, tronche heiße nicht nur Visage, sondern the face or nose of Mr. Fabius. Man soll es nicht fĂŒr möglich halten, wie der Antisemitismus in das Wort hineininterpretiert wird. Ein Blick ins Wörterbuch, und nichts ist mit Nase, mug heißt Visage, Fratze, Fresse, nichts ist mit hooter, Zinken, umgangssprachlich fĂŒr Nase - und damit Judennase. Auch catholique und pas trĂšs catholique werden ĂŒbersetzt: (a) (fig. humorvoll) orthodox; (b) ungewöhnlich (neutral) hirnrissig, schrĂ€g (informell); unorthodox (neutral). Diese StĂŒhle sind nicht sehr orthodox! (neutral), diese StĂŒhle sind ein bißchen schrĂ€g! (informell). (15)

  • 1 tronche Noun feminine (a) (Slang) mug
  • 1 catholique Adjective (a) Catholic; l´Ă©glise ~ the Catholic Church; (b) (fig, humorous) orthodox; pas trĂšs ~ unusual (neutral), whacky (Infml), unorthodox (neutral); elles ne sont pas trĂšs ~s, ces chaises! these chairs aren´t very orthodox! (neutral), these chairs are a bit whacky! (Infml)

Das aber ficht John Lichfield nicht an, hat er doch eine Mission zu erfĂŒllen, nĂ€mlich, den Georges FrĂȘche als den Le Pen of the left zu portrĂ€tieren. Er fĂ€hrt fort: Mr FrĂȘche sagt, daß es eine bekannte Formulierung im französischen SĂŒden sei, "pas trĂšs Catholique", das heiße nicht ganz geradeheraus, aufrichtig, freimĂŒtig. Das ist unredlich. In dem er Bezug nimmt auf "tronche", das Gesicht oder die Nase von Mr Fabius hat Mr FrĂȘche Nachsicht gezeigt gegenĂŒber gerade dem hinterhĂ€ltigen, leicht anstĂ¶ĂŸigen Antisemitismus, der noch umgeht im bĂŒrgerlichen katholischen Frankreich, im Norden und im SĂŒden.

Wer hĂ€tte dem Independent jemals eine solche EinfĂŒhlsamkeit bei der Verurteilung des Antisemitismus zugetraut! Mit dem Antisemitismus des New Statesman, des Guardian und des Independent befassen sich heuer BĂŒcher. Antisemitismus befinde sich auf der Grenze zur Ironie, liest man im Independent, der sich auch auskennt mit jĂŒdischem Antisemitismus und dazu gleich verlinkt zum Artikel ĂŒber Georges FrĂȘche, einen Juden- und Israelfreund.

Welcher Antisemitismus nicht im bĂŒrgerlichen katholischen Frankreich, sondern im linksradikalen Independent umgeht, kann man auf Little Green Footballs sehen: Sie mögen sich erinnern, daß der britische Independent im Januar (2003) eine schockierende antisemitische Karikatur von Dave Brown veröffentlicht hat, eine Persiflage auf ein GemĂ€lde von Goya, das Ariel Sharon zeigte, wie er ein palĂ€stinensisches Kind aß. Die Karikatur rief weltweite Empörung hervor - aber der Independent erhielt Absolution vom Antisemitismus und die British Press Complaints Commission weigerte sich, sie dafĂŒr zu zensieren. Heute (am 10. September 2003) taucht eine Kopie auf einem Poster auf, das in Indien von einer radikalen pro-palĂ€stinensischen und pro-kommunistischen Gruppe (sehen Sie die Hammer-und-Sichel Fahne) getragen wurde, die gegen den Besuch von Ariel Sharon in Indien protestierte. (16)

Dieses Blatt maßt sich an, Georges FrĂȘche Antisemitismus und Rassismus vorzuwerfen, und John Lichfield kommt auch auf das Buch, das Georges FrĂȘche veröffentlicht, auf die Ambitionen der Martine Aubry sowie auf den Parteiausschluß der Genossen des Languedoc-Roussillon. (1)

Er weist nicht darauf hin, was es bedeuten wĂŒrde, wenn die aus der Partei entfernten Mitglieder zwei Jahre ausgeschlossen blieben. Sie könnten sich nicht an der Bestimmung des Kandidaten fĂŒr die PrĂ€sidentschaftswahlen 2012 beteiligen. Wie man vernimmt, wĂŒrden sie Dominique Strauss-Kahn oder, wenn der in Washington bleibt, François Hollande unterstĂŒtzen - jedenfalls nicht Martine Aubry. Der Eigennutz, den Martine Aubry verfolgt, ist ihm kein Thema, von ihrer und ihres Ehemannes Jean-Louis Brochen, des avocat halal, Araber- und Muslimfreundlichkeit, bis hin zur UnterstĂŒtzung antisemitischer MuslimfunktionĂ€re, erwĂ€hnt er nichts. Wie denn auch, das genau ist die politische Linie des Independent. Darum muß Georges FrĂȘche zum Le Pen of the left werden. (17)

Und wer bis hier durchgehalten hat, der bekommt von mir den Link zu Henri Garat, der im Jahr 1931 den ĂŒblen Burschen besingt, der keine façons trĂšs catholiques hat, kein sehr vertrauenswĂŒrdiges Benehmen. (18)

27. Februar 2010

Quellen

(1) Éditions HĂ©loĂŻse d´Ormesson
http://www.editions-heloisedormesson.com/

Montpellier. FrĂȘche dĂ©dicace son livre "TrĂȘve de balivernes". Midi Libre,
26 février 2010
http://tinyurl.com/ykvkx5x

(2) Der Parti Socialiste will einen Israelfreund fertigmachen. 29. Januar 2010
http://www.eussner.net/artikel_2010-01-29_20-11-21.html

(3) catholique. Pons.eu. Das Sprachenportal
http://de.pons.eu/dict/search/results/?q=catholique&in=&l=de fr

Pons.eu. Das Sprachenportal
http://de.pons.eu/dict/search/results/?q=tronche&in=&l=defr

(4) Leo Rosten: Jiddisch: Eine kleine EnzyklopĂ€die, dtv, MĂŒnchen 2002, S. 324
http://tinyurl.com/4kcvzg

(5) Emile Zola : L´Assommoir, roman, 1878. lisons.info
http://www.lisons.info/L-assommoir-livre-670.php

(6) FrĂȘche, "un Le Pen de gauche". Par Hugo Soutra, L´Express, 28 janvier 2010
http://tinyurl.com/yjajran

(7) Georges FrĂȘche + Le Pen de gauche. Google.fr
http://tinyurl.com/ylex8gh

(8) Frankreich. Tariq Ramadan als Experte fĂŒr ein Anti-Burka-Gesetz.
26. November 2009
http://www.eussner.net/artikel_2009-11-26_23-18-53.html

(9) Israel. The Independent
http://www.independent.co.uk/search/index.jsp?eceExpr=israel

(10) Pawel Wolberg
http://www.pavelwolberg.com/

(11) The Independent + Israel. Google.de News 248 Ergebnisse
http://tinyurl.com/yzlwrrf

(12) Georges FrĂȘche + Le Pen of the left
http://tinyurl.com/yjc9rw9

(13) FrĂȘche veut Ă©lever une statue de LĂ©nine Ă  Montpellier. Par Claude Belmont,
Le Figaro, 17 janvier 2008
http://tinyurl.com/2evqzo

(14) Statuts du Parti socialiste. Mis Ă  jour aprĂšs le CongrĂšs du Mans
http://www.parti-socialiste.fr/sites/ps/files/articles/docum ents/Statuts_complet.pdf

(15) French-English search results
http://www.french-linguistics.co.uk/dictionary/

(16) Independent´s Antisemitism Turns Up in India. Little Green Footballs,
September 10, 2003
http://tinyurl.com/yk98pug

The Independent + Antisemitism bei Google.de
http://tinyurl.com/yhml5qh

(17) Georges FrĂȘche: The Le Pen of the left. By John Lichfield, The Independent,
February 25, 2010
http://tinyurl.com/yl82ulq

(18) Henri Garat - CŽest un mauvais garçon (1931). Video. YouTube
http://www.youtube.com/watch?v=Am9xDJgzvHo

CŽest un mauvais garçon. LyricsCopy
http://fr.lyrics-copy.com/henri-garat/cest-un-mauvais-garcon .htm

Siehe auch, in meinem Archiv:

Georges FrĂȘche
http://tinyurl.com/ydmbydc

Martine Aubry
http://tinyurl.com/yhtrmw8

Arnaud de Montebourg
http://tinyurl.com/yauc6ce


Hoch zum Seitenanfang Diese Seite drucken
Zurück zur vorigen Seite Zum Archivdieses Abschnitts Weiter zur nächsten Seite